top of page

Besser Schlafen leicht gemacht - Wie Du Schlafprobleme auf natürliche Weise beheben kannst

Hast Du mit Schlafstörungen zu kämpfen und suchst Du nach einer natürlichen Lösung? Einschlafprobleme, Durchschlafstörungen, oder alles was deinen erholsamen Schlaf stört, kann auf eine ganzheitliche und holistische Art angegangen werden. Diese einfachen Tipps zum besseren Schlaf können dir dabei helfen, am morgen endlich wieder frisch, erholt, kraftvoll und voller Freude zu erwachen. Erfahre hier, wie ich Probleme in Zusammenhang mit Schlaf bei meinen Klientinnen angehe:




Schlafstörungen, einschliesslich Schlaflosigkeit und Schlafapnoe, können die Lebensqualität und die allgemeine Gesundheit stark beeinträchtigen. Ein gesunder Schlaf stärkt die regenerativen, lebensverlängernden und heilsamen Funktionen. Auch ist er für unsere Kreativität wichtig. Schlaf vermindert zudem Stress, stärkt das Immunsystem und sorgt für die Ausbalancierung unserer Stimmung. Schlaf ist ein unglaublich aktiver Prozess. Man weiss heute, dass Schlaf wichtig für die Entgiftung und die Zellerneuerung ist. Im Schlaf werden Neurotransmitter umgebaut und Informationen verarbeitet. Erinnerungen werden gefestigt, so dass Lernen überhaupt stattfinden kann.

Gerade während einer Brustkrebserkrankung können Phasen mit Schlafstörungen sehr belastend für die Patientin sein. Studien haben gezeigt, dass die meisten Menschen mindestens 7-8 Stunden Schlaf brauchen. Machen wir uns die regenerativen Kräfte des Schlafs bewusst, wird schnell klar, dass bei an Brustkrebs erkrankten Frauen von einem Minimum von 8 Stunden (erholsamem!) Schlaf ausgegangen werden muss. Mit erholsamem Schlaf ist die effektive Schlafzeit gemeint.



Was fehlt dem Körper bei Schlafstörungen?

Bevor ich dir konkrete Tipps zum besseren Einschlafen aus dem Yoga und dem Ayurveda mitgeben kann, müssen wir uns zuerst mal den Morgen anschauen. Denn im Grunde genommen beginnt dort bereits die “Vorbereitung”, damit Du dann am Abend ruhig und entspannt zu Bett gehen kannst.

Hierzu kann es hilfreich sind, sich die beiden Neurotransmitter Cortisol (Stresshormon) und Melantonin (Schlafhormon) in der Kurve genauer anzuschauen:






Hier siehst du, dass das Melatonin gegen 3:00 Uhr am Morgen anfängt zu sinken, während gleichzeitig das Cortisol anfängt zu steigen, wir werden aktiv. Ab ca. 18:00 Uhr am Abend beginnt das Melatonin wieder zu steigen und Cortisol sinkt ab. Dies bedeutet, dass 22.00 Uhr eine ideale Zeit ist, um ins Bett zu gehen. Ein faszinierend ausgeklügeltes System, das aber sehr empfindlich auf Störfaktoren wie Kaffee, blaues Licht aus Bildschirmen und Stress reagiert.


Es ist demnach wertvoll den beiden Hormonen, die unseren Schlaf/Wach Zyklus beeinflussen, ausreichend Zeit zu geben, damit sie ihrem natürlichen Wechselspiel nachgehen können.



Warum ist eine Morgenroutine so wertvoll?


Es ist wichtig, dass Du bereits am Morgen einige Handlungen für Deinen Stoffwechsel vornimmst. Anstatt durch den Tag zu stolpern, ist es wichtig, dass Du dich zentrierst und ausrichtest. Und Du dir dann ganz konkret vornimmst, was Du am Tag erledigen möchtest.

Für einen guten Start in den Tag empfehle ich folgendes:

Diese Techniken reinigen den Körper und regen den Stoffwechsel an:


  • nach 8 Stunden Schlaf aufwachen und aufstehen

  • Öl ziehen, Zunge schaben, Mund ausspülen und Zähne putzen

  • 200 ml warmes Zitronenwasser trinken

Techniken zur Zentrierung des Geistes


  • 10 Minuten Meditation

  • Stell Dir die Frage: was ist heute wesentlich? Manchmal mache ich mir eine Liste mit wichtig, unwichtig, dringend und kann warten. Diese Liste nimmst Du Dir am Abend nochmals vor und hakst ab, verschiebst auf Morgen und notierst neue Dinge. So reduzierst Du die “kognitive Last”.


Damit das Melatonin vollständig abgebaut werden kann, trinkst du erst nach 30 Minuten deinen Kaffee. Das Koffein blockiert die Rezeptoren, über die das Melatonin abgebaut wird. Wasser unterstützt hingegen diesen Prozess. Etwa eine halbe Stunde nach dem Aufstehen sollte das Melatonin so weit aus dem System sein, dass du ohne Bedenken deinen Kaffee trinken kannst. Ich empfehle maximal 2 Tassen Kaffee pro Tag.

Du wirst bemerken, dass du deinen Tag besser erleben und bewältigen wirst, und dass du zum Abend hin entspannter und gelassener bist. Somit steht dem natürlichen Absinken des Stresshormons Cortisol nichts mehr im Wege. Ein Massgeblicher Faktor bei der Eliminierung von Schlafstörungen.

Visualisierungen von Wünschen und Zielen werden im Schlaf an das Unterbewusstsein weitergeleitet und dort verarbeitet. Das Unterbewusstsein überlegt sich dann Möglichkeiten und Strategien, um das gewünschte Ziel zu erreichen. So wäre es eine Möglichkeit, den Tag mit einer schönen Meditation abzuschliessen, in der du dein innigstes Ziel, z.B. wieder gesund zu werden, oder die Therapien gut zu überstehen, visualisiert und anschliessend mit in den Schlaf nimmst. Je konkreter deine Bilder und Vorstellungen sind, umso einfacher fällt es deinem Unterbewusstsein diese umzusetzen. Dieses Vorgehen kann unser Unterbewusstsein von unserer Heilung und unserem Wohlergehen überzeugen, was massgeblich zur Förderung der Selbstheilungskräfte beiträgt.

Nicht selten liegt bei Schlafstörungen auch ein Nährstoffmangel vor. Daher empfehle ich bei anhaltenden Problemen mit dem Schlaf ein Besuch beim Arzt um die Blutwerte zu checken. Nicht selten liegt ein Eisenmangel vor, oder die Hormone sind bei Frauen vor, in oder nach den Wechseljahren durcheinander. Teile Deiner Ärztin aber auf jeden Fall mit, das du deine Schlafprobleme erst mal auf natürliche Weise angehen möchtest.



Es lohnt sich also, seine Schlafprobleme einmal genauer unter die Lupe zu nehmen, um die Ursachen von Schlaflosigkeit zu lösen. In meinen Coachings stelle ich meinen Klientinnen und Klienten immer die Frage, wie sie schlafen. Nicht selten kommt es vor, dass Einschlafprobleme, Durchschlafstörungen und Schlafprobleme im Allgemeinen vorliegen. Wenn die Ursachen, die einen gesunden Schlaf verhindern, angegangen werdenund der Klient, die Klientin anfängt, wieder besser zu schlafen, sind meist die anderen Themen, weswegen sie ins Coaching kommen, bereits gelöst 🙂.


Fall auch du ein Thema mit Schlaf hast und du in einem Einzelsetting die Ursachen dazu erforschen möchtest, dann melde Dich bei mir, ich freue mich auf Dich.




Namastè Deine Stefanie


3 Ansichten0 Kommentare

Aktuelle Beiträge

Alle ansehen

Comments


bottom of page